Komfortsuche
19.01.2022, 12:36 Uhr
Markt - Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher
tagesschau24
15. Januar | tagesschau24 | 10:15 - 11:15 Uhr | Verbrauchermagazin

Inhalt

Stereo

* Frisches to go: Wie gesund sind Salate im Fast-Food- Restaurant? Zu Jahresbeginn haben viele Menschen gute Vorsätze gefasst. Ganz hoch im Kurs steht eine gesündere Ernährung, zum Beispiel mit frischem Salat. Den gibt es sogar im Fast-Food-Restaurant neben Burger, Hotdog und Chicken-Wings. "Markt" hat in vier Schnellrestaurant-Ketten Salat zum Mitnehmen gekauft. * Waldwirtschaft: Streit um gefällte Bäume Die Stadt Lübeck lässt Bäume fällen: 80 Eichen, mehrere Hundert Jahre alt und gesund. Eichenholz gilt als sogenanntes Wertholz, daraus entsteht Furnier. Jeder Stamm bringt der Stadt bis zu 20.000 Euro. Eine Bürgerinitiative hat gezählt, dass bereits 50 gesunde Bäume abgeholzt worden sind. Bei den restlichen wollen sie das Fällen verhindern. Wirtschaftlicher Nutzen gegen Klimaschutz. "Markt" war vor Ort. * Kein Internet: Ärger mit Anbieter und Netzbetreiber Für die Schule, zum Zocken, fürs Homeoffice, bei Familie B. aus Kummerfeld in Schleswig-Holstein funktioniert das Internet seit zwei Monaten nicht. Immer wieder bricht die Verbindung ab, nachdem sie den Internetanbieter gewechselt haben. Servicemitarbeiter, Techniker, die Schlichtungsstelle Kommunikation, keiner hilft weiter. "Markt" mischt sich ein. * Rosenkohl: Frisch oder tiefgekühlt, in welchem steckt mehr Vitamin C? Er ist eines der beliebtesten Wintergemüse, gut für die Figur und die Gesundheit: Rosenkohl, reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Glukosinolaten, die das Risiko für manche Krebserkrankungen senken sollen. Doch mancher rümpft trotzdem die Nase, kann den bitteren Röschen nichts abgewinnen. Und dann noch das aufwendige Putzen des Rosenkohls. Muss man ihn unbedingt frisch kaufen, wenn man die volle Vitaminladung will? Oder sind die fertig geputzten Röschen aus der Tiefkühltruhe oder aus dem Glas genauso gesund? "Markt" will's wissen! * Kaffeevollautomaten im Test: Nicht immer ihr Geld wirklich wert Für einen Kaffeevollautomaten blättert man schnell mal ein paar Hundert Euro hin, besonders komfortable Modelle kosten mehr als 1000 Euro. Die Geräte der neuesten Produktgeneration können aber auch einiges: Auf Knopfdruck bereiten sie verschiedene Kaffeespezialitäten zu. Mahlgrad der Kaffeebohnen, Stärke und Wassertemperatur lassen sich individuell anpassen. Die Stiftung Warentest hat acht Kaffeevollautomaten untersucht und dabei das Mahlwerk und den Wasserfilter genauer angeschaut. * Banken: Wenn Geldautomaten verschwinden Geldinstitute schließen Filialen und Geldautomaten verschwinden. Die Zeiten, in denen jeder in einer Sparkassenfiliale im Ort Geld abheben und Überweisungen machen konnte, sind längst vorbei. Auf dem Land werden für viele ältere Menschen Bankgeschäfte zunehmend schwierig und sind oft mit langen Wegen in die nächste Filiale verbunden. Denn längst nicht allen Dorfbewohnern bieten sich nahe gelegene Alternativen zum Bankschalter. "Markt" deckt auf!


Original-Titel: Markt
Laufzeit: 60 Minuten
Genre:Verbrauchermagazin, D 2022