Komfortsuche
23.06.2017, 21:10 Uhr
Wastecooking - Kochen, was andere verschwenden - Dänemark
ARTE
19. Juni | ARTE | 17:05 - 17:35 Uhr | Kulinarikmagazin
Wastecooking - Kochen, was andere verschwenden - Dänemark

Inhalt

StereoUntertitel

"Wastecooking" ist ein unterhaltsames Roadmovie, bei dem das gerettet wird, was andere Müll nennen. David Groß kocht kreativ gegen Lebensmittelverschwendung und unsere Wegwerfgesellschaft an, spürt innovative Lo¨sungsansa¨tze auf und hinterfragt in der zweiten Staffel, welche Koch- und Lebensrezepte in Krisenzeiten sinnvoll sind. Die Reise beginnt in Dänemark, einem Land, das als Pionier im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung gilt. Das ist allein schon bei der Suche nach neuen Ressourcen für Nahrungsmittel offensichtlich: So taucht David mit der Seetang-Expertin Anita Dietz ins kühle Salzwasser an der Nordküste Seelands ab, um frischen Seetang zu ernten und ihn anschließend am Strand zu einer Muschelsuppe mit knusprigen Seetangstreifen zuzubereiten. Kopenhagen ist nicht nur für die kleine Meerjungfrau und für seine rekordverdächtige Lebensqualität bekannt. Die dänische Hauptstadt hat auch aus Wastecooking-Sicht viel zu bieten. Den ersten Waste-Supermarkt der Welt zum Beispiel, der nur abgelaufene Produkte verkauft, die von anderen Händlern aussortiert wurden. David kauft im Waste-Supermarkt bunte Zutaten ein. Mit einem Kürbis, Weißbrot und Schokolade fährt er weiter zum weltweit ersten Waste-Restaurant, wo ihn Küchenchef Søren in die Kunst der kreativen Resteküche einweist. Das Ergebnis ist ein außergewöhnlicher Kürbiskuchen, der bei den Dänen äußerst gut ankommt. Wastecooking ist hier längst salonfähig.


Original-Titel: Wastecooking
Laufzeit: 30 Minuten
Genre:Kulinarikmagazin, A 2015
Regie: Peter Sihorsch
Folge: 1

Weitere Empfehlungen